Ich bin zu dritt,

mein War und Wird,

die kommen mit.

Manfred Heinrich

Lebensgestaltung

 

Die eigene Lebensgestaltung hört auch im Alter und vor allem im hohen Alter nicht auf. Der Mensch ist in ständiger Interaktion mit sich und seiner Umwelt. Er hat sich dieser anzupassen und sie mitzugestalten, ob er das will oder nicht. Gefordert sind Mut zur Veränderung, Offenheit, ein Gefühl für Lebendigkeit und die Fähigkeit und der Wunsch, dem eigenen Sein und Handeln einen Sinn zu geben. Gerade auch wenn körperliche, emotionale und geistige Herausforderungen anstehen, ist es in dieser Lebensphase häufig angezeigt, sich vermehrt auf innere geistig-spirituelle Prozesse einzulassen.

 

In diesen geht es letztlich um die Beantwortung der Fragen

 

«Wer war ich, wer bin ich und wer will ich sein?»

Sie sind der Schlüssel zur selbstreflexiven Lebensgestaltung, mit dem Ziel, frei zu werden vom äusseren Weg, sich auf den inneren Weg zu begeben und sich so auf den Tod als letzten Teil des Lebens vorzubereiten.

 

Die Ziele der selbsteflexiven Lebensgestaltung sind folgende:

  • Die eigene Biographie und die eigene Person ganz anzunehmen und daraus gewonnene Ressourcen zu nützen (für die Gestaltung von Neuem, gegenüber Verletzlichkeit, mögliche Grenzsituationen)

  • Neugierig und innerlich lebendig zu bleiben auf das, was das Leben noch bringt

  • Immer wieder der Frage nachzugehen «Wer will ich sein?»

  • Die Übernahme der Selbstverantwortung für die Gestaltung dieses Lebens

  • Stärken der inneren Haltung und Ausschöpfen von noch brachliegende Potenzialen

  • Sinnfindung (auch in schwierigen Situationen)

  • Befriedigende Beziehungen zu leben

  • Lebenszufriedenheit und psychische Gesundheit

  • Sich mit dem Sterben beschäftigen, nämlich vorbereitet und gefasst zu sein, wenn das Leben fertig ist

Raum für selbstreflexive Biographiearbeit und Lebensgestaltung im Altern

Annette Pfeiffer  |  Gerbeweg 45  |  8708 Männedorf

Tel +41 79 216 59 73

E-Mail info@annette-pfeiffer.ch